Gemeinde Spiegelberg

Seitenbereiche

  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
  • Hintergrundbild der Gemeinde Schutterwald
Gemeinde Spiegelberg
Sonnenhänge und Räuberwege
Navigation

Breitbandausbau / Schnelles Internet / IKZ Aspach geht in die Umsetzung

Breitbandausbau / Schnelles Internet / IKZ Aspach geht in die Umsetzung
 
Schnelles Internet für die unterversorgten Bereiche von Spiegelberg – Geförderter Breitbandausbau durch Beauftragung der Telekom Deutschland GmbH
 
Telekom erhielt Zuschlag für Netzausbau
Mehr Tempo: Mit einem Glasfaseranschluss mit bis zu 1.000 MBit/s surfen
 
Den Zuschlag für den Internet Ausbau in den förderfähigen Bereichen der Gemeinden Aspach, Beilstein, Wüstenrot und Spiegelberg hat die Telekom bekommen. Förderfähig bedeutet, es sind technisch an der Adresse weniger als 30 MB im download verfügbar. In unserer Gemeinde betrifft das die Ortsteile Jux, Großhöchberg, Vorderbüchelberg, Dauernberg, Eisenlautern/Gieshof, Hüttlen und Teile von Spiegelberg.
Die Bauzeit für die 1.150 Adressen bzw. rund 1.675 Haushalte in den vier am Projekt beteiligten Gemeinden beträgt aus heutiger Sicht bis August 2023.
So läuft der Ausbau
Um schnellstmöglich mit dem Ausbau beginnen zu können, muss jeder Eigentümer, der einen Glasfaserhausanschluss im Haus haben möchte, die Zustimmung dazu erteilen; unabhängig davon, ob der Anschluss ab Fertigstellung oder später genutzt werden soll. Da für den Ausbau Bundes- und Landesfördermittel bewilligt wurden, kommen für den Bau des Hausanschlusses keine Kosten auf den einzelnen Hauseigentümer zu.
Damit auch Sie in den Genuss dieses kostenlosen Hausanschlusses kommen ist es notwendig, dass Sie sich als Eigentümer schnellstmöglichst, spätestens bis 31.10.2021, registrieren.
 
Wie registriere ich mich
Die Registrierung ist auf der Webseite der Telekom unter www.telekom.de/netz/glasfaser/ftth.de
vorzunehmen. Die Adressen, die Gegenstand der Förderung waren, sind bereits hinterlegt. Durch Eingabe der eigenen Adresse erhält man die Möglichkeit sich wunschgemäß für einen Glasfaseranschluss zu registrieren.
 
Wer sich nicht während des Registrierungszeitraums des Förderprojektes für mindestens einen Hausanschluss registriert, muss danach mit Kosten in der Regel von derzeit mindestens 800, -- Euro rechnen. Der Zuruf und das Verlangen nach einem Hausanschluss während der Bauphase, direkt vor Ort, ist nicht möglich.
 
Auf Grund der aktuellen Situation ist eine Bürgerinformationsveranstaltung zurzeit nicht umsetzbar. Eine Präsentation mit einigen Informationen zum Bau und Ablauf der Registrierung finden Sie nachstehend bzw. unter www.telekom.de  hinterlegt.